Warning: A non-numeric value encountered in /var/www/web929/html/zialist/wp-content/themes/Divi/functions.php on line 5763

Der Preheader ist im Grunde genommen eine 100 Zeichen Verlängerung der Betreffzeile.

Ein perfekt gestaltet und zugleich interessant formulierter Preheader zeichnet sich durch eine eindeutige kurze und vor allem klare Schreibweise aus. Komme in dem Preheader auf den Punkt und verspreche dem Leser nur das was du auch halten kannst um eine Newsletter Abmeldung zu vermeiden. Hier möchte ich dir zeigen, wie du den unterschätzten Preheader zu einem Erfolgsverstärker umfunktionierst.

Eigenschaften eines Preheaders: 7 Wichtige Fragen!!!

Wie soll der Preheader geschrieben sein? Kurz, klar und eindeutig
Was ist der Preheader? Verlängerte Betreffzeile
Welchen Zweck hat der Preheader? Neugierde des Empfängers Wecken
Wie Lang ist ein Preheader? Maximal 100 Zeichen lang
Was soll der Preheader bezwecken? Den Leser Auffordern deine E-Mail zu öffnen
Wieso nutzt man den Preheader? Um den Leser auf den Inhalt der E-Mail Hinzuweisen.

Wofür ist der Preheader ausschließlich zuständig? Er soll den Leser zeigen, welchen Nutzen er von dem Newsletter hat

Was ist ein Preheader?

Ein Preheader ist im Grunde genommen eine Vorschauzeile mit kleinerer Schriftgröße, die in den meisten E-Mail-Programmen über der eigentlichen E-Mail steht. In der heutigen Zeit, in der jeder mit Hilfe seines Smartphones E-Mails liest und beantwortet, ist der Preheader mehr als nur eine kurze und knappe Wortgruppe. Denn im Posteingang dieser mobilen Endgeräte steht der Preheader direkt unter dem Namen des Absenders und der eigentlichen Betreffzeile. Ein weiterer Vorteil des Preheaders ist, dass sich dieser Farblich dezent von dem Absendernamen und der Betreffzeile absetzt, dies hat den Vorteil, dass der E-Mail Empfänger die Betreffzeile und natürlich auch den Preheader wahrnimmt.

Welchen Zweck hat ein Preheader?

Der Sinn und Zweck des Preheaders ist in erster Linie, dass der Empfänger ohne die E-Mail zu öffnen, genau weiß welche Content der eigentliche Newsletter beinhaltet. Dies bietet dem Smartphone Besitzer einen erheblichen Vorteil, denn er kann ohne auch nur die E-Mail zu öffnen selbst entscheiden ob der Inhalt des Newsletters für ihn relevant ist. Wenn dies der Fall sein sollte weckst du mit Hilfe des Preheaders sein Interesse und animierst ihn zu Klicken.

Was sollte man beim Preheader beachten?

Vom Inhalt her ist der Preheader eine Verlängerung der Betreffzeile und dient im Internet-Marketing als Inhaltsangabe des eigentlichen Newsletters. Vom Thema her sollte der Preheader ergänzend zur Betreffzeile formuliert sein. Achte dabei darauf, dass sich im Betreff und im Preheader nichts vom Inhalt her wiederholt, denn das wirkt sich negativ auf die Öffnungsrate deines Newsletters aus. Der Preheader trägt genauso wie der Name des Absenders und dem Betreff dazu bei, dem Leser davon zu überzeugen, die E-Mail zu öffnen und zu lesen.

Welches Ziel hat der Preheader?

Ein Attraktiv formulierter Preheader hat einzig und allein das Ziel den Leser zum öffnen zu animieren.

Die 5 wichtigsten Inhalte eines Preheaders!

  1. Fordern sie den Leser auf die E-Mail zu lesen
  2. Weise auf die Inhalte der E-Mail hin.
  3. Fasse den Inhalt des Newsletters zusammen.
  4. Zeige dem Leser den eigenen Nutzen.
  5. Biete dem Leser einen Mehrwert

 

Preheader in der Praxis

In der Praxis würde ein Preheader beispielsweise so aussehen:

Jetzt im Newsletter Anmelden! Sichere deinen Persönlicher Rabatt Coupon, E-Book „Geld verdienen im Internet“ Gratis zum Download.

Der Preheader – In der Kürze liegt die Würze

Es ist völlig egal um welches Thema es sich handelt, du solltest in erster Linie darauf achten, dass dein Preheader möglichst kurz, verständlich und aussagekräftig gestaltet ist und den Leser vor allem zum klicken animiert. Der Preheader bietet dir Platz für maximal 100 Zeichen, du solltest aber wissen das die Länge der Vorschauzeile (Preheader) je nach E-Mail Client variiert, aus diesem Grund kann ich dir nur raten den Preheader so kurz wie möglich zu gestalten. Außerdem solltest du deinen Preheader auf verschiedenen E-Clients testen um zu wissen wie viele Zeichen pro E-Mail Client angezeigt werden. Dies hat den Vorteil, dass du deinen Preheader von der Länge her so gestalten kannst, dass dieser bei allen E-Mail Clients vollständig angezeigt wird.

Kurzgesagt

Der Preheader oder besser gesagt die Verlängerung der Betreffzeile wirkt auf den Ersten Blick vlt. ein wenig überflüssig und unscheinbar, jedoch ist es in der heutigen Zeit ganz und gar nicht der fall, denn der Preheader setzt sich von der Schriftgröße und natürlich auch von Der Schriftfarbe von der eigentlichen Betreffzeile ab und wirkt auf den Empfänger als Inhaltsangabe der E-Mail. Gerade Im Zeitalter der Tablets und Smartphones sind Preheader gar nicht mehr weg zu denken. Denn meiner Ansicht nach ist der Betreff in Kombination mit einem perfekt formuliertem Preheader der Türöffner für deine Newsletter.

Um den Erfolg deines Newsletters zu verstärken, solltest du darauf achten, deinen Preheader eindeutig und zugleich aussagekräftig zu formulieren, vermeide überflüssige Zeichen, um ihn so kurz wie möglich zu halten.